Geheime Dinge & Features, die ihr in Assassin’s Creed Odyssey nicht kennt

In der riesigen Welt von Assassin’s Creed Odyssey von Ubisoft gibt es immer wieder neue Sachen zu entdecken. Seien es Orte, Gegner oder auch Strategien. Dabei wirst du entweder von dem Spiel selber dahin geführt oder du musst es selber entdecken. Mit diesem Artikel zeigen wir dir ein paar coole Sachen, die du bestimmt noch nicht wusstest.

Feuerpfeile

Feuerpfeile sind eine leichte Chance Gegner anzuzünden und so Schaden über eine gewisse Zeit auszuteilen. Die einfachste Möglichkeit Feuerpfeile abzuschießen ist, diese als eigenen Pfeil im Inventar zu haben. Da das Crafting für diese aber sehr teuer ist, gibt es eine zweite Alternative. Du kannst den flammenden Angriff im Kriegerbaum aktivieren. Dadurch werden deine Standardpfeile zu Flammenpfeilen. Dabei raten wir dir auch Feuerbeherrschung zu skillen. Mit dieser Fähigkeit verursachst du mehr Feuerschaden. Es gibt aber noch eine dritte unbekanntere Möglichkeit. Du kannst an offene Flammenquellen wie Fackeln oder Feuerschalen aus deinen Standardpfeilen Feuerpfeile machen. Dafür musst du deine Pfeile in die Feuerquelle rein halten. Aber es gibt noch eine vierte Möglichkeit für die Trickshot Leute. Du kannst eine Fackel in die Luft werfen und durch diese fliegende Fackel ein Pfeil schießen. Daraufhin entzündet sich dieser. Wenn du das schaffst, darfst du dich definitiv einen der besten Jäger in Assassin’s Creed Odyssey nennen.

Es ist möglich seinen Pfeil anzuzünden, indem du diesen durch eine fliegende Fackel schießt.

Luchse

Jeder der schon einmal einen Luchs in der offenen Welt von Assassin’s Creed Odyssey gefunden hat, weiß, dass diese ernstzunehmende Gegner sind. Denn diese springen auf dich zu und hängen sich an deinen Rücken. Aber dies machen wir uns zu Nutze. Wenn ein Luchs auf deinen Rücken gesprungen ist, nutze deine Dodgeroll. Dadurch fällt der Luchs ab. Danach kannst du ihn einfach mit deinen Pfeilen niederstrecken.

Legend of Zelda Easter Egg

Easter Eggs gehören zu jedem guten Spiel dazu. Seien es Geheimlevel, Zeichnungen oder Verweise auf andere Spiele. In Assassin’s Creed Odyssey gibt es an einer bestimmten Stelle ein Easter Egg, dass auf Legends auf Zelda verweist. Dabei ist eine kleine Figur in einem Steinkreis zu sehen. Die Figur hat 2 Stockarme und ein gelbes Blatt. Dies verweist ganz klar auf den kleinen Makar. Wenn du ihn sehen möchtest, musst du an die Küste von Malis.

Auf der markierten Position findest du Makar.

Giftpfeile

Die Umgebung zu nutzen ist ein wichtiger Bestandteil, um in Assassin’s Creed Odyssey erfolgreich zu sein. Aber wusstest du schon, dass du mit Feuerquellen aus Giftpfeilen Explosionspfeile machen kannst? Na ja zugegeben sind es keine echten Explosionspfeile, sondern die schwächere Version. Aber gerade am Anfang wo man noch nicht genug Materialien hat, um ständig Explosionspfeile herzustellen ist dies sehr nützlich. Du musst nur Gegner in die Nähe von Feuerquellen locken, auf die Quelle mit einem Giftpfeil schießen und schon explodiert es. So kannst du übrigens mit einem Giftpfeil mehrere Gegner in Brand setzen.

Wenn du mit einem Giftpfeil auf eine Feuerschale schießt, explodiert diese und setzt Gegner in Brand.

Pfeile parieren

Wenn du nicht auf Spartaner, sondern Athener oder Fraktionslose triffst, kann es sein, dass dich Bogenschützen abschießen. Denn Spartaner besitzen keine Fernkampfeinheiten. Sollte das geschehen, kannst du die gegnerischen Pfeile mit deiner Nahkampfwaffe einfach parieren. Natürlich ist die Dodgerole um vieles einfacher, aber wenn das einmal nicht möglich ist, kannst du trotzdem schnell Schaden abwehren.

Ikaros streicheln

Der Adlerblick gehört zu jedem Assasin’s Creed Game. In den neueren Teilen besitzt man sogar einen eigenen Adler als Begleiter. Dieser kann die Gegend auskundschaften, Rohstoffe entdecken und Gegner aufspüren. Wenn du dir für Ikaros einen Moment Zeit nehmen möchtest, bleib stehen und warte bis Ikaros auf deinen Arm fliegt. Nach einiger Zeit fütterst du ihn automatisch. Du kannst ihn aber auch streicheln, dies kannst du mit der Taste F (Attentattaste) am Computer tun.

Auch euer geliebter Begleiter Ikaros braucht ab und zu eine Streicheleinheit.

Ikaros Barell Roll

Ikaros kann in der Luft eine Barrel Roll ausführen. Dies nützt uns zwar nicht wirklich spielerisch, sieht aber einfach unfassbar cool aus. Dafür müsst ihm am Computer ganz oft a und d drücken oder an der Konsole der Richtungsstick.

Dreizack des Poseidon

Zwischen den Inseln Chios und Samos befindet sich der Tempel des Poseidons. Wenn du diese Insel mit deinem Schiff erreicht hast, findest du eine Truhe. In dieser befindet sich der Dreizack. Aber Achtung! 3 Löwen bewachen die legendäre Truhe. Diese sind sehr stark, deswegen solltest du normalerweise mindestens Level 40 sein. Bist du nicht Level 40, kannst du die Löwen entweder aus der Höhe töten, oder von der Klippe stürzen. Der Dreizack des Poseidon hat einen einmaligen Stat. Du kannst damit ausgerüstet unter Wasser atmen. Zum Kämpfen lohnt sich der Dreizack aber eher weniger.

Auf dieser Insel findest du den Dreizack des Poseidon.

Romphaia von Olypm

Romphaia von Olymp ist ein legendärer Speer mit einem einzigartigen Perk. Dieser Perk verleiht dir 100% mehr Schaden. Das klingt schon mal unfassbar gut, dafür besitzt du aber nur noch 25% deines Lebens. Deswegen raten wir dir diese Waffe nur in Verbindung mit Ares Schlachtruf zu nutzen. Da dieser dich auf höchster Stufe für 20 Sekunden unsterblich macht. Zu finden ist der Speer in dem Palast der Amphitrite. Dieser befindet sich unter Wasser nördlich der Insel Thera. Du musst nur darauf achten, dass einige Haie das Gebiet beschützen. Scanne die Gegend mit Ikaros und töte die Haie dann mit deinen Todes- oder Geisterpfeilen. Jetzt kannst du nach dem Schatz tauchen. Praktisch ist hier natürlich der Dreizack des Poseidon, denn damit kannst du unendlich unter Wasser verbringen.

Nördlich von Thera findest du unter Wasser den Speer Romphaia von Olymp.
Related Posts