17 Dinge, die Assassin’s Creed Valhalla Spieler nie tun sollten

Open World RPGs werden seit einiger Zeit immer größer, besser und komplexer. Die Assassin’s Creed Spielereihe ist hier keine Ausnahme und gerade im neuesten Teil AC Valhalla kann man schnell einmal den Durchblick verlieren. Damit du das Spiel aber trotzdem bestmöglich genießen kannst, haben wir dir hier 17 Dinge aufgelistet, die du als AC Valhalla Spieler niemals tun solltest.

Zeloten Bosse unterschätzen

Zu einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel wird euch mitgeteilt, dass mächtige Bosse die Welt von AC Valhalla durchstreifen. Sobald dies geschehen ist, fangen sie an euch zu jagen und ihr müsst auf der Hut sein. Denn gerade mit niedrigem Level können die Zeloten euch große Probleme bereiten. Sie zu besiegen ist zwar keine Sache der Unmöglichkeit, aber Konfrontationen können zu unangenehmen, sehr langen Kämpfen führen. Wir empfehlen euch daher, sich ihnen erst ab Power Level 150 zu stellen, um Redwald und seinesgleichen vernünftig bezwingen zu können.

Unnötige Gebäude in der Siedlung ausbauen

In eurer eigenen Siedlung in AC Valhalla habt ihr eine große Auswahl an Gebäuden, die ihr bauen und verbessern könnt. Einige Optionen haben aber viel mehr Impact als andere. Zu den eher “unnötigen” Gebäuden zählen unter anderem Karis Haus, der Viehhof und das Haus von Alvis und Holmgeir. Diese drei Gebäude erhöhen lediglich eure Festmahlsstärkung, was nicht wirklich Vorteile bringt. Stattdessen solltet ihr euch auf wichtigere Gebäude wie den Schmied, das Kriegerlager und die Hütte der Assassinen konzentrieren. Haltet euch also mit der Verbesserung des Festmahls vorerst zurück.

Nicht die verlängerte Dodge Roll nutzen

In den meisten Action Games ist die Dodge Roll ein Move zum Ausweichen. In AC Valhalla aber hat sie noch einen weiteren Nutzen. Ihr könnt nämlich das nächste mal, wenn ihr brennt, eine verlängerte Dodge Roll ausführen, indem ihr die Ausweich-Taste gedrückt haltet. Dies kostet zwar mehr Ausdauer, führt aber dazu, dass das Feuer gelöscht wird und ihr nicht weiter brennt und HP verliert.

Die Story unterschätzen

In der Vergangenheit waren Spiele der Assassin’s Creed Reihe meist sehr linear was den Verlauf der Story angeht. In AC Valhalla aber spielen die Entscheidungen, die ihr trefft, eine große Rolle im Bezug auf den Verlauf der Story. Selbst Handlungen in den ersten Stunden eures Playthroughs können das Ende eurer Geschichte beeinflussen. Unser Tipp: Haltet euch an die Befehlskette und handelt nach den ethischen und moralischen Vorstellungen, die damals von Bedeutung waren.

Den aufgeladenen Schuss unterschätzen

Einer der vielen Fähigkeiten, die ihr in AC Valhalla freischalten könnt, ist der Aufgeladene Schuss. Dieser erlaubt auch mit dem Jagdbogen zwei aufgeladene Pfeile zu verschießen, die enormen Schaden verursachen, teilweise sogar höher als bei Attentaten. Zwar kann der Angriff nicht abgebrochen werden, aber dafür könnt ihr eine Vielzahl an Gegnern problemlos one-hitten.

Aufgeladener Schuss im AC Valhalla Skillbaum

Bei Stürzen den schweren Angriff nicht nutzen

Klettern ist seit dem ersten Teil eines der wichtigsten Gameplay Elemente in der Assassin’s Creed Reihe. Auch in AC Valhalla könnt ihr wieder etliche Gebäude erklimmen. Wenn ihr aber hoch klettert, könnt ihr auch tief fallen und damit jede Menge Fallschaden erleiden. Dies könnt ihr aber ganz einfach vermeiden, indem ihr während dem Sturz einen aufgeladenen schweren Angriff durchführt. Egal wie tief ihr stürzt, mit diesem Tipp könnt ihr jeden Fallschaden negieren.

Einfache Fertigkeiten unterschätzen

Der Fertigkeitenbaum in AC Valhalla ist nicht gerade klein. Bei den vielen Optionen aus denen ihr wählen könnt, ist es natürlich verlockend nur die zu wählen, die eine neue Fähigkeit freischalten. Aber ihr solltet trotzdem nicht die Nützlichkeit von einfachen Fertigkeiten nicht unterschätzen, die zum Beispiel euren Gift- oder Schleich-Schaden erhöhen. Denn auch diese können euch im Kampf einen große Vorteil bringen.

Auch einfache Fähigkeiten sollten im AC Valhalla Skillbaum nicht vernachlässigt werden.

Keine Pfeile mehr haben

Pfeil und Bogen sind in AC Valhalla von großer Bedeutung, gerade wenn man sich auf Jäger Fertigkeiten spezialisiert hat. Wenn euch also die Pfeile ausgehen kann das schon mal zum Problem werden. Aber für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung, denn wenn ein feindlicher Bogenschütze euch angreift, könnt ihr einfach mit eurem Schild seine Pfeile abblocken. Diese werden dann automatisch eurem Inventar hinzugefügt. Da feindliche Bogenschützen unbegrenzt Munition haben, könnt ihr so ganz einfach euren Köcher füllen.

Die falsche Rüstung tragen

Mit Assassin’s Creeds Entwicklung zum RPG über die letzten Jahre, hat der Spieler immer mehr an Freiheit gewonnen. Gerade was den Spielstil angeht. So könnt ihr euch in AC Valhalla über den Fertigkeitenbaum als Krieger, Jäger oder Assassine spezialisieren. Unabhängig davon, für welche Variante ihr euch entscheidet, solltet ihr darauf achten, immer ein passendes Rüstungsset zu tragen. Denn viele Vorteile eurer Fertigkeiten werden erst dann aktiv, wenn ihr auch die passende Ausrüstung tragt. So könnt ihr auch am meisten Schaden verursachen.

Synin zu wenig einsetzen

Obwohl Eivors treuer Rabengefährte in AC Valhalla nicht mehr so vielseitig einsetzbar ist, wie seine tierischen Vorgänger aus früheren Teilen der Spielereihe, solltet ihr in regelmäßig nutzen. Denn gerade zum Auskundschaften von feindlichen Gebieten ist Synin immer noch hervorragend geeignet. Mit seiner Hilfe könnt ihr Patrouillenwege von Wachen offenlegen und mögliche Eingänge in Gebäude entdecken. Vergesst also nicht, euren gefiederten Begleiter ab und an einzusetzen.

Die Händler nicht besuchen

Auch wenn das Einkaufen nicht die spannendste Tätigkeit in AC Valhalla sein mag, solltet ihr trotzdem regelmäßig Händler aufsuchen. Denn vor allem um an Eisen und Leder zu kommen, sind sie besonders wichtig. Wenn ihr also genug Silber habt, solltet ihr täglich zum Händler gehen, um euch die maximale Menge an seltenen Rohstoffen zu holen. Diese braucht ihr nämlich unbedingt zur Verbesserung eures Rüstungssets. Nutzt also jede Gelegenheit, um ein bisschen einzukaufen.

Ein Händler in AC Valhalla – wichtiger als gedacht

Das Power Level von Gegnern überschätzen

In vielen Open World Games dient das Power Level dazu, dem Spieler zu signalisieren, ob er es mit einem bestimmten Gegner aufnehmen kann. Auch in AC Valhalla gibt es dieses System. Hier ist das Level allerdings von nicht allzu großer Bedeutung, solange ihr als Assassine vorgeht. Denn sobald ihr Level 8 erreicht habt, könnt ihr mithilfe eines Attentats fast jeden Gegner im Spiel direkt töten. Dies setzt allerdings voraus, dass ihr das Quicktime Event erfolgreich schafft, was aber kein allzu großes Problem sein sollte. Versucht also auch mal in Gebieten mit viel höherem Power Level zu farmen, denn die Belohnungen sind es definitiv wert.

Eisen liegen lassen

Wie bereits erwähnt, gehört Eisen zu den seltensten Ressourcen in AC Valhalla. Es kommt sogar noch seltener vor als Leder. Daher solltet ihr das Material bei jeder Gelegenheit, die sich euch bietet, einsammeln, um damit eure Rüstung zu verbessern. Wenn ihr gerade explizit auf der Suche nach Eisen seid, könnt ihr auch Synins Schwebemodus nutzen, dann werden euch Eisenbrocken in eurer Nähe angezeigt.

Eiferer nicht angreifen

Wie bereits erwähnt, solltet ihr diese Bosse zum Anfang eures AC Valhalla Playthroughs meiden. Sobald ihr aber das empfohlene Power Level 150 erreicht habt, solltet ihr jede Chance nutzen die Eiferer zu bekämpfen. Wenn ihr regelmäßig vor ihnen wegrennt, müsst ihr später im Spiel stundenlang nach ihnen suchen, wenn ihr sie töten wollt. Wenn ihr die Bosse also seht, sobald ihr das entsprechende Level erreicht habt, greift sie einfach an. Das spart euch viel zukünftige Zeit und jede Menge Ärger.

Ein besiegter Eiferer in AC Valhalla

Die Rüstung nicht verbessern

In AC Valhalla müsst ihr nicht nur darauf achten eine zum Spielstil passende Rüstung zu tragen, sondern ihr solltet sie auch regelmäßig verbessern. Beim Schmied könnt ihr neue Verbesserungen freischalten und dann im Inventar unter Einsatz von Materialien wie Leder und Eisen die Werte eurer Rüstung verbessern. Das ganze könnt ihr schon sehr früh im Spiel tun, nutzt also diese Gelegenheit.

Die Fähigkeit Schlummerdorn übersehen

Die bereits in Assassin’s Creed Odyssey eingeführten Fähigkeiten sind auch in AC Valhalla wieder ein wichtiger Bestandteil des Kampsystems. Sie sehen nur ziemlich cool aus, sondern können euch gegen eure Gegner einen enormen Vorteil verschaffen. So könnt ihr zum Beispiel mit Hilfe der Fähigkeit Schlummerdorn Attentate performen, obwohl man bereits entdeckt wurde und mitten im Kampf steckt. Dazu müsst ihr einfach den Schlummerdorn auf einen Feind eurer Wahl schießen, woraufhin ihr auf ihn zulaufen und ein Attentat ausführen könnt. Außerdem liefern euch Attentate mehr Erfahrungspunkte als Kills im offenen Kampf, versucht also unbedingt euch diese Fähigkeit zu beschaffen.

Keinen Jäger spielen

Wenn ihr immer darauf aus seid, maximal viel Schaden zu verursachen, haben wir noch einen Bonus Tipp für euch: Spielt in AC Valhalla einen Jäger! Gerade wenn ihr auf höheren Schwierigkeitsstufen unterwegs seid, könnt ihr euch so das Leben um einiges leichter machen.

Related Posts