GELÖSCHT! 11 Features wurden nicht in Assassin’s Creed Valhalla übernommen

Ubisoft hat mit seinem neuesten Titel, Assassin’s Creed Valhalla ein wundervolles Spiel erschaffen. Dabei wurde die gesamte Assassin’s Creed Spielereihe immer größer und komplexer. Nicht nur von den Spielwelten, sondern auch die Spielmechaniken. Seit AC Origins gibt es ein ausgeklügeltes Rollenspielsystem. Aber wir haben für dich nicht nur herausgefunden, welche Features es in AC Valhalla geschafft haben, sondern auch welche es vorher gab, aber nicht geschafft haben.

Gegner mit Ikarus markieren

Unsere spielbaren Assassinen bekamen von einem ehemaligen Isu das Adlerauge vererbt. Das war besonders nützlich, da man Gegenstände und Gegner durch Wände sehen konnte. Seit AC Origins besitzt du anstatt des Adlerblicks einen echten Adler. Diesen kannst du steuern und Gegner markieren lassen. In Assassin’s Creed Valhalla kann dein Adler Ikarus keine Feinde mehr markieren. Das kannst du nur durch eine Pulsfähigkeit, die Gegner und Schätze in einem Umkreis kurz entdeckt. Das ist eine starke Veränderung für alle Spieler, die ihre Attentate planen wollen. Es macht das Töten auch einfach schwieriger, was eine gewisse neue Würze mit reinbringt.

Passive Gesundheitsregeneration

Wenn du als Attentäter entdeckst wirst, musst du entweder fliehen und es später noch einmal versuchen oder du gehst in den Nahkampf. Manchmal überlebst du diesen nicht mit vollem Leben und du wirst schon im Kampf sehr schwer verwundet. Du kannst natürlich auch den Weg eines Kriegers gewählt haben, der einfach nur in Festungen reinstürmt und versucht im Nahkampf alle Gegner zu töten. Aber selbst damit kannst du verletzt werden. In AC Origins und Odyssey konntest du bisher außerhalb des Kampfes Leben regenerieren. Das geht in Assassin’s Creed Valhalla nicht mehr. Dort musst du etwas essen oder schlafen gehen, um wieder fulllife zu sein.

Levelsystem

Seit AC Origins wird mehr auf Rollenspielaspekte gesetzt. So wurde auch ein Levelsystem implementiert, das den Charakter über einen Zeitraum stärker macht. Dies wurde auch in AC Odyssey kritisiert. So musste man zeitweise grinden, um Level aufzusteigen. In Assassin’s Creed Valhalla gibt es jetzt ein Kraftstufensystem. Dabei verändert es nicht die Kraftstufe einer Waffe, sondern dich als Gesamtbild. Dabei ist das Gesamtbild die Summe all unserer Skills.

Das Kraftlevelsystem in AC Valhalla unterscheidet sich von dem Levelsystem in AC Odyssey.

Versteckte Klinge als Waffe

Die versteckte Klinge gehörte schon immer zu Assassin’s Creed. In Assassin’s Creed Valhalla kannst du sie aber nicht als Waffe nutzen. Sie wird nur als Tool genutzt, um versteckte Attentate durchzuführen.

Söldner/ Phylakes

Söldner/Phylakes waren in Odyssey und Origins einzigartige und schwere Gegner. Diese haben dich gejagt. In Odyssey wirkte das System im Endeffekt etwas belanglos, da es eine unbegrenzte Anzahl von ihnen gab. Sie garantierten zwar eine epische Belohnung, aber das war es. In Valhalla werden mehrere starke Gegner auf der Map verteilt sein. Die werden dich aber nicht dauerhaft jagen.

Schiffskampf

In Assassin’s Creed Black Flag gab es passend zum Piraten-Feeling atemberaubende Schiffskämpfe. Diese gab es auch in Origins und Odyssey, aber in schwächerer Form. In Valhalla besitzt du aber wieder ein Schiff, ein Langboot, mit dem du und deine Wikingerfreunde Englaland entdecken. Es gibt aber keine Schiffskämpfe. Wikingerschiffe wurden schon damals eher zum Transport genutzt, als zum Kämpfen. So kannst du mit dem Langschiff schnell an Orte reisen und die Welt entdecken.

Das Langschiff in Valhalla dient nur zum Reisen und entdecken.

Unendliche Ausdauer

In vorherigen Teilen konntest du ausweichen, soviel du wolltest. In Valhalla hast du ähnlich zu Dark Souls eine Ausdauerleiste. Diese wird leer, wenn du angreifst oder ausweichst. Sie wird aber auch im Kampf automatisch regeneriert. Das verkompliziert das Kampfsystem ein bisschen, macht es aber auch spannender. Dadurch musst du in Valhalla stärker aufpassen und deine Ressourcen richtig verwalten, wenn du keinen Schaden erleiden willst.

Die Ausdauerleiste ist hellblau und befindet sich unter deinen HP.

Entscheidungen ohne Impact

In der Open World sind Entscheidungen sehr wichtig, denn sie können das Spielgeschehen ändern. So kommt nochmal ein besseres Spielgefühl auf. In Odyssey konntest du zum ersten Mal Entscheidungen treffen, die manchen Charakter hat überleben lassen. Aber das fühlte sich noch nicht so wichtig an. In Valhalla haben deine Entscheidungen nun einen viel größeren Einfluss. Das merkt man auch in der Spielwelt.

Leichtigkeit im Kampf

Das ist eine reine Gefühlssache. Alexios/ Kassandra hat sich in Kämpfen viel bewegt. Du warst dabei immer sehr agil und man hatte fast das Gefühl, du tanzt um die Gegner herum. In Valhalla spielst du mit Eivor eben einen wuchtigen Wikinger. Dieser geht mit schweren Äxten aggressiv auf seine Gegner zu. Diesen Unterschied wirst du spürbar merken. Die Waffentypen fühlen sich auch anders an.

Das 2. Nahkampffähigkeitsrad

In Odyssey konntest du 3 Fähigkeitsräder mit Fähigkeiten vollpacken. Dabei konntest du 4 Fernkampffähigkeiten ausrüsten und 2×4 Nahkampffähigkeiten, das ist in Valhalla anders. Dort hast du nur noch 4 Fernkampffähigkeiten und 4 Nahkampffähigkeiten. Das macht die Fähigkeiten nochmal wichtiger, da du dich noch stärker beschränken musst, welche Fähigkeiten wirklich wichtig für dich sind. Außerdem ist es einfacher im Kampf zu nutzen, da du nicht erst im Kampf zwischen den Rädern wechseln musst. Es macht das Ganze nochmal knackiger und spaßiger.

In Valhalla kannst du nur noch 4 Fernkampf- und 4 Nahkampffähigkeiten mitnehmen.

Das klassische Attentat

Das klassische One-Shot Attentat existiert nicht mehr. Es gibt viele starke Gegner, die du nicht mehr mit nur einem Attentat töten kannst. Es gibt zwar ein Quick-Time Event, bei dem du den Schaden maximalisierst, wenn du zum richtigen Zeitpunkt eine Taste drückst. Aber selbst das reicht manchmal nicht aus. Das Spiel zwingt dich also manchmal dazu in den Nahkampf zu gehen. Das erfordert jetzt noch mehr Planung und Geschick, wenn du Gegner lautlos töten willst.

Das Quick-Time Event bei einem Attentat maximalisiert deinen Schaden.
Related Posts