17 Tipps für Norwegen in Assassin’s Creed Valhalla

Die Geschichte unseres Wikingers Eivor in Assassin’s Creed Valhalla beginnt im verschneiten Norwegen. Bevor wir uns auf zu neuen Ufern im entfernten England machen, können wir also die tolle Map des eisigen Gebietes bereisen und erkunden. Norwegen stellt das Tutorial-Gebiet des Spiels dar, in dem dir das Gameplay näher gebracht wird. Um nichts zu verpassen, haben wir dir hier 17 tolle Tipps für die Anfangsregion zusammengestellt, die dir einen guten Start ins Spiel garantieren.

Lerne das Spiel kennen

Natürlich wirst du in AC Valhalla in Norwegen auch die Storymissionen machen. Wir raten dir aber auch, die Anfangsregion des kalten Landes zu nutzen, um dich mit dem Klettersystem des Spiels vertraut zu machen und Berge zu erklimmen. Denn obwohl der flinke Wikinger Eivor so gut wie überall klettern kann, gibt es einige Stellen, wo selbst der beste Kletterer nicht entlangkommt.

Für Norwegen musst du wissen, dass Eivor an den Gletschern, die mit Eiszapfen versehen sind, nicht klettern kann. An denen musst du nämlich vorbei- bzw. drumherum klettern, um dein Ziel zu erreichen. Hast du das erfolgreich gemeistert, geht es weiter nach oben, um dort den wohlverdienten Ausblick zu genießen.

An diesen Eiszapfen musst du vorbei klettern.

Sammle das Waffenset in Norwegen

Wusstest du, dass du bereits in Norwegen ein vollständiges Waffenset, bestehend aus einem Flegel, einem Kriegshammer, einem Dolch, einer Zweihandaxt und einem Bogen ergattern kannst? Wir erklären dir, wo du die begehrten Waffen finden kannst!

Den Flegel Eisenstern findest du im Nordosten der Karte, in einem Dorf, bei dem du auch die Fähigkeit “Helheims Jähzorn” findest (zu den Fähigkeiten kommen wir weiter unten). An der Location befindet sich eine Truhe in einem Haus. Die Truhe plünderst du und darin liegt dann der Flegel, eine recht langsame Waffe, die jedoch bei einem Treffer hohen Schaden generiert.

Den Kriegshammer kannst du im Räuberversteck südöstlich von Stavanger auf der Insel im Süden der Map finden. Im Lager kletterst du auf das Dach einer Hütte und springst auf eine vom Baum hängende Plattform mit Kisten. Plünderst du die große Truhe, hältst du deine neue Waffe in den Händen. Mit dem starken Kriegshammer kannst du zwar Gegner niederwerfen, allerdings ist er auch sehr schwerfällig und vor allem bei schweren Angriffen recht langsam.

Den Ynglinger-Sax, den Dolch, kannst du in der Stadt Eikundarsund ergattern. Dazu musst du erst einen Boss, Trauerbringer, im Haupthaus eliminieren. Nach erfolgreichem Kampf wird die nahestehende Truhe geplündert und der Dolch Ynglinger-Sax ist dein. Dolche haben zwar eine sehr kurze Reichweite, sind aber agil und schnell, weshalb sie sich in der Zweithand aufgrund hoher Schlagfolge ganz gut machen.

Auf der Insel Ekki ein Ey, die mittig auf der Map im norwegischen Fjord liegt, befindet sich die zweihändige Dänenaxt Knochenbeißer. Auf der Insel findest du im Rahmen eines Raids im Haupthaus des Ortes eine Truhe, welche die begehrte Waffe beherbergt. Zu Beginn des Spiels kannst du lediglich eine Zweihandaxt tragen. Schaltest du später den Skill “Beidhändig Schwer” frei, kannst du in jeder Hand eine Zweihandaxt oder auch Zweihandschwerter führen.

Die letzte Waffe ist ein Raubtierbogen, der Recurvebogen, welcher bei voller Gesundheit mehr Schaden verursacht. Das Besondere an Raubtierbögen ist, dass sie beim Zielen in eine Zoomansicht übergehen und dass man später einen Lenkpfeil bei ihnen freischalten kann (was wir ja bereits aus den Vorgängern AC Origins und AC Odyssey kennen). Den Recurvebogen findest du innerhalb eines Raids. Das leuchtend gelbe Rüstungssymbol zeigt uns im Dorf an, dass die begehrte Waffe unter einem Kran zu sein scheint. Aus diesem Grund kletterst du die nebenstehende Leiter in die Tiefe hinab. Ganz unten findest du dann die Truhe, die den Bogen enthält.

Hier noch ein kleiner Tipp: Meist kannst du, sofern der Pfeil nicht abbricht, deine geschossenen Pfeile von deinen Gegnern wieder einsammeln. Später kannst du aber auch mit einem Skill einstellen, dass deine Pfeile nicht mehr brechen, sodass du sie immer zurückholen kannst.

Ganz oben im Nordosten der Karte, wo sich auch die Fähigkeit “Helheims Jähzorn” befindet, findest du auch den Flegel Eisenstern.
Südöstlich von Stavanger im Räuberversteck findest du den Kriegshammer.
Den Dolch Ynglinger-Sax kannst du in Eikundarsund im südwestlichen Teil der Insel ergattern.
Auf der Insel Ekki ein Ey mitten im norwegischen Fjord kannst du dir die zweihändige Axt Knochenbeißer holen.
Hier findest du die letzte Waffe: den Recurvebogen.

Farme Eisen

Eisen ist, zusammen mit Leder, ein sehr begehrtes Material in AC Valhalla. Du brauchst es vor allem, um deine Gegenstände aufzuwerten, weshalb du von Beginn an Obsidianvorkommen mit einer Waffe deiner Wahl zerstören solltest, um den wertvollen Rohstoff zu farmen. In Norwegen findest du Obsidianvorkommen in recht hoher Anzahl vor allem auf Bergen und wir raten dir, von Beginn an alles mitzunehmen. Kleiner Tipp: Dein gefiederter Freund Synin kann im Schwebemodus Obsidianvorkommen aus der Luft erkennen – sehr nützlich!

Besorge dir eine Schatzkarte

In der Anfangsregion Norwegen in AC Valhalla gibt es eine Location, in der du dir eine Schatzkarte besorgen kann. Das wertvolle Schriftstück befindet sich in einem Haus und du musst es einfach nur einsammeln, ohne Kampf und ohne andere Hindernisse. Hast du die Karte eingesammelt, werden dir durch gelbe Punkte Schätze auf der Map angezeigt, die du dir schnappen kannst!

Die Location des Hauses mit der Schatzkarte haben wir dir hier markiert.

Sammle die Fähigkeiten ein

Bereits in Norwegen kannst du die ersten coole Fähigkeiten einsammeln, die du anschließend an deinem Fähigkeitenbaum freischalten kannst! Fähigkeiten sind übrigens mit einem gelben kastenförmigen Symbol mit einer Rune darauf auf der Karte markiert.

Die erste Fähigkeit kannst du im Rahmen der Quest “Böses Erwachen”, bei der du in einen Hafen eindringen musst, erhalten. An der Location befindet sich eine Höhle, an dessen Ende eine halbhohe Mauer steht, über die du locker drüber klettern kannst. Hinter der Mauer findest du dann das Buch, das die Fähigkeit “Wurfaxt-Wut” enthält. Damit kannst du Wurfäxte auf deine Gegner feuern, was sich besonders dann bezahlt macht, wenn du Schilde von Kontrahenten durchbrechen willst.

Südlich der eben beschriebenen Location findest du das Fort Gyttrsand. Dort steht ein Turm, den du über eine Leiter betrittst. Ein auffälliges Quadrat aus Holzplanken deutet darauf hin, dass man es zerstören kann und legt nach erfolgreicher Zerstörung mit Waffe, Pfeil oder Fackel einen Weg nach unten frei. Einmal die Leiter runtergeklettert und du findest die überaus praktische Fähigkeit “Schlummerdorn” mit der du selbst einen starken Gegner einschlafen lassen kannst, um ihn dann mit einem Attentat zu eliminieren.

Für die nächste Fähigkeit reist du in den Norden Norwegens, nach Alreksstadir. Die Erlangung dieser Fähigkeit erfordert ein kleines Rätsel. Du findest in einem Haus eine Notiz, die aussagt, dass die Schweine ins Haus eingebrochen seien. Geschwind gehst du raus zum Schweinepferch und findest in einem Schweinehaufen den wertvollen Schlüssel, den du dir schnappst. Neben dem Pferch siehst du ein Netz mit Kisten, welches du abschießt, um die rechteckige Öffnung im Boden freizulegen. Dort geht es dann hinunter und du kannst die Fähigkeit “Todeszeichen” an dich nehmen, die insbesondere gegen mehrere Gegner sehr effektiv ist. Mit “Todeszeichen” kannst du nämlich mit deinem Bogen einen Multishot abfeuern, der jedoch zuvor aufgeladen werden muss.

Fähigkeit Nummer vier erhältst du am Ende der Story in Norwegen. Du landest im Rahmen der Story in einem an einem Wasserfall gelegenen Dorf nordöstlich von Fornberg. Wie jeder Gamer weiß, verbergen sich hinter einem Wasserfall oftmals herrliche Schätze – so auch in AC Valhalla. Also fix die Wand hochgeklettert und in die Höhle hinter dem Wasserfall gelaufen. Dort gibt es keine Gegner, aber eine Eiswand, die du trotz der Meldung “Gebiet nicht verfügbar” einschlagen kannst. Dahinter findest du die Fähigkeit “Helheims Jähzorn”, ein starker Tobsuchtsanfall, in dem du deine Gegner zu Boden schmettert und auf sie einschlägst.

Wir haben dir den Fundort der Fähigkeit “Wurfaxt-Wut” auf der Insel im Süden der Map markiert.
Etwas südlicher der ersten Location findest du im Turm des Forts die Fähigkeit “Schlummerdorn”.
Die dritte Fähigkeit “Todeszeichen” findest du durch ein kleines Rätsel in Alreksstadir.
Wir haben dir im Nordosten der Karte den Fundort der letzten Fähigkeit “Helheims Jähzorn” markiert.

Genieße die wundervolle Open World

Auch wenn sich dieser Tipp etwas plump anhört, empfehlen wir, die einzigartige und mythisch anmutende Open World Norwegens voll und ganz auszukosten. Diese ist nämlich optisch nicht vergleichbar mit England, wohin es dich im Anschluss für den Großteil der Story verschlägt. Also nimm dir die Zeit alles anzuschauen, zu erforschen und zu genießen.

Kleiner Tipp: Erkunde ab und an mit deinem gefiederten Gefährten Synin die Welt aus der Luft, dann siehst du alles einmal aus einem anderen Blickwinkel und kannst Interessantes entdecken!

Nimm an Rap Battles teil (Flyting)

Über die Rap Battles, die sogenannten “Spottstreits” bzw. das “Flyting”, kannst du Charismapunkte sammeln. Charisma ist mit einem Masken-Symbol auf der Map und auf deinem Kompass markiert. Charismapunkte geben dir Vorteile im Rahmen der Story und sorgen beispielsweise für mehr Entscheidungsmöglichkeiten in Dialogen oder helfen dir, NPCs zu niedrigeren Preisen zu überreden, um Silber zu sparen.

Du profitierst jedoch nicht nur durch den gesteigerten Charismawert, wenn du am Flyting teilnimmst – du kannst sogar Geld verdienen! Höchstens 200 Silber sind dir bei Gewinn dieses Minispiels sicher! Du solltest beim Spottstreit darauf achten, dass sich deine Antwort auf das Gesagte deines Kontrahenten reimt und inhaltlich passt – sprich: deine Antwort sollte einen Konter auf die Aussage deines Gegenspielers enthalten. Außerdem muss die Silbenanzahl mit dem Gesagten deines Kontrahenten übereinstimmen.

Hier siehst du das Charisma-Symbol in Form der Maske.

Gehe jagen

Leder und Eisen gehören zu den wichtigsten Materialien in AC Valhalla, da du sie benötigst, um dein Equipment aufzuwerten. Also solltest du dir bereits in Norwegen die Zeit nehmen, jagen zu gehen und darüber Leder zu farmen. Dazu ist es wichtig zu wissen, dass Raubtiere generell mehr Leder abwerfen als Fluchttiere. Hast du es eher auf eine ruhige Hirschjagd abgesehen, gibt ein Hirsch beispielsweise zwei Leder sowie einen Hirschhuf.

Übrigens: Besondere Gegenstände wie den Hirschhuf wirst du zu einem späteren Zeitpunkt im Spiel noch benötigen, also bewahre sie gut auf. Am effektivsten jagst du, indem du die Gegend scannst und dich anpirschst, wenn du etwas Jagbares entdeckt hast. Für den Abschuss eignet sich am besten der Raubtierbogen (es gibt insgesamt drei Bogentypen: Raubtier- und Jagdbogen sowie den Leichten Bogen). Dieser hat den Vorteil, dass er eine Zoomfunktion besitzt und dass du den abgeschossenen Pfeil sogar lenken kannst – so kannst du dein Ziel direkt treffen. Auf der Jagd lässt sich außerdem nicht nur wertvolles Leder gewinnen, du kannst nebenbei auch die wunderschöne Open World Norwegens genießen. Waidmanns Heil!

Nimm an Wetttrinken teil

Neben dem Flyting ist auch das Wetttrinken eine effektive und schnelle Methode in AC Valhalla, um an Silber zu gelangen. Wie bei den Spotttstreits erhältst du bei Gewinn des Wetttrinkens 200 Silber, was im Spiel viel Geld ist. Bei diesem Minispiel kommt es aufs richtige Timing an: Du bedienst die Trinktaste immer dann, wenn sich die Markierung im orangefarbenen Kreis befindest und drückst die Ausweichtaste, wenn Eivor zu schwanken beginnt – das passiert tendenziell beim letzten der drei zu trinkenden Hörner, da dein Wikinger dann schon etwas betrunken ist. Du erkennst das Minispiel übrigens an den sich kreuzenden Methörnern auf der Karte oder über Personen.

Spiele Örlög

Hinter dem Minispiel mit dem putzigen Namen aus AC Valhalla steckt mehr als nur ein liebevoll gestaltetes Würfelspiel mit verschiedensten Symbolen. Wir wollen dir hier gar nicht so viel vorweg nehmen, also probiere einfach dein Glück beim Würfeln!

Jage die fliegenden Blätter

Eingefleischte AC Spieler kennen sicher noch die fliegenden Blätter oder Papierfetzen aus den älteren Teilen der Reihe. Auch in AC Valhalla kannst du den flinken Blättchen, die dich manches Mal über wirklich coole Parcours führen, hinterherjagen. Hast du es gefangen, kassierst du Belohnungen, wie z.B. einen neuen Tattooentwurf für Eivor und EP.

Häufe Reichtum an

Schon in Norwegen kannst du damit beginnen, dir ein finanzielles Polster anzulegen, über das du dich in England sicher freuen wirst! Wir haben dir bereits die Methode des Flyting und des Wetttrinkens vorgestellt, um Silber zu verdienen. Leider sind diese beiden Aktivitäten nicht unbedingt wiederholbare Aktionen. Aus diesem Grunde raten wir dir, immer Loot einzusammeln und diesen beim Händler zu verkaufen, um ein gewisses Grundkapital aufzubauen.

Sammle Erfahrung

Dieser Tipp von uns klingt vielleicht ein wenig stupide, dahinter steckt aber eine Absicht. Ähnlich wie beim Silber wirst du dich freuen, schon etwas Erfahrung für den Start in England angehäuft zu haben. Das Anfangsgebiet Norwegen stellt das Tutorial in AC Valhalla dar, was bedeutet, dass die Gegner und auch die Rätsel leichter sind, als später in England. Der Aufenthalt in Norwegen dient deshalb dazu, dich auszuprobieren, auch mal Fehler zu machen und dich so richtig ins Spiel einzufinden. Nutze das Gebiet also, um für das Wikingerabenteuer in England gewappnet zu sein!

Schalte das tödliche Attentat frei

Mit Sicherheit ist dir in Norwegen das 280er Gebiet im Osten (damit meinen wir das Gebiet, für welches das Game eine Stärke von 280 für den Spieler empfiehlt) aufgefallen. Dort musst du im Rahmen der Story hin, allerdings musst du dort nicht kämpfen – aber du kannst, wenn du willst. Entscheidest du dich zum Kampf, empfehlen wir dir in jedem Fall die Fertigkeit “Fortgeschrittener Meuchelmord” freizuschalten. Diese nützliche Fertigkeit erlaubt es dir, einen Gegner höheren Levels mit nur einem Attentat sofort zu töten. Allerdings gibt es ebenfalls die Möglichkeit, in den Gameplay-Optionen einzustellen, dass jedes Attentat tödlich ist. Mit einer dieser zwei Optionen schaffst du es auf jeden Fall im 280er Gebiet!

Die Fähigkeit “Fortgeschrittener Meuchelmord” wird dir das ganze Spiel über sehr nützlich sein.

Steige im Level auf

Es empfiehlt sich, bereits in Norwegen in AC Valhalla damit zu beginnen, Erfahrungspunkte zu sammeln, um im Level aufzusteigen. Denn: Je höher dein Level, desto mehr Fertigkeiten kannst du im Fertigkeitenbaum freischalten. Es lohnt sich, dort früh Zeit und Punkte zu investieren, um aus Eivor einen gerüsteten Kämpfer für die Plünderung Englands zu machen. Als kleinen Skill-Tipp haben wir noch den Paradeschaden für dich. Der gehört zu den roten Bären-Skills und richtet bei erfolgreicher Parade Schaden beim Gegner an – sehr nützlich.

Mach dir keinen Stress

Es ist bestimmt hilfreich für dich zu wissen, dass du nicht alles machen MUSST. In AC Valhalla kannst du jederzeit per Schnellreise von England zurück nach Norwegen reisen, um dort zu tun, was auch immer du tun willst. Mach dir also nicht zu große Gedanken, dass du etwas verpassen könntest und genieße das tolle Spiel!

Probiere dich an den ersten Raids

Zuletzt raten wir dir, dich in Norwegen an den ersten Raids zu probieren. Egal ob auf dich alleingestellt oder zusammen mit deiner Crew – nimm einfach teil und sacke die Belohnungen ein. Übrigens finden sich manche dieser Belohnungen nicht unbedingt in Truhen; einige werden auch von Gegnern am Körper getragen. Das erkennst du daran, dass entsprechende Gegner im Lauschmodus etwas heller leuchten als andere. Diese Gegner solltest du nach erfolgreichem Kill auf jeden Fall plündern, um Reichtum zu erwerben. Zu Beginn ist dieser Reichtum oft ein äußerst nützlicher Kohlebarren. Kohlebarren benötigst du, um dein Equipment von der grauen Stufe (fein) auf die nächstbessere, die rote Stufe (überlegen) zu upgraden.

Related Posts