REICH WERDEN in Assassin’s Creed Valhalla – 7 Tipps für Anfänger

Begehrtes Silber ist gerade zu Beginn von Assassin’s Creed Valhalla oft rar gesät. Trotzdem benötigen wir als Wikinger Eivor ständig Geld für diverse Dinge, wie z. B. für den Kauf neuer Waffen, das Training deines Reittieres oder aber das Rekrutieren deiner Jomswikinger. Um all das zu kaufen, was das Wikingerherz begehrt, möchten wir dir in diesem Guide die sieben besten Methoden vorstellen, wie man möglichst schnell an Kohle kommt.

Mit Synin Reichtümer finden

Dein schlauer Vogel in Assassin’s Creed Valhalla kann aus der Luft weitaus mehr erblicken, als du vom Boden. Schwebst du mit Synin am Himmel, wirst du in der Umgebung goldene bzw. gelbe Locations ausmachen können – das sind die Marker, die Reichtümer anzeigen. Im Schwebemodus kannst du diesen Spot direkt markieren und dich auf den Weg machen.

In der Regel beherbergen die goldenen Locations Truhen mit Materialien zur Waffenaufwertung, Ressourcen wie Leder und Eisen oder aber einfach Geld. In jedem Fall lohnt sich jedoch der Besuch bei besagten Locations, denn all diese Gegenstände kannst du einfach immer gebrauchen. Solltest du mal richtig knapp bei Kasse sein, kannst du die gefundenen Ressourcen verkaufen.

Diese goldene Säule zeigt uns Reichtümer an.

An Trinkwettbewerben teilnehmen

Willst du innerhalb weniger Minuten viel Silber in Assassin’s Creed Valhalla verdienen, solltest du unbedingt an Trinkwettbewerben teilnehmen. Bei einem hohen Einsatz kannst du 200 Silber setzen und bekommst dann bei einem Sieg 400 zurück. Verlierst du jedoch den Wettbewerb, verlierst du deine 200 Silber – so schnell kannst du dein wohl gehütetes Geld also auch wieder verlieren.

Beim Wetttrinken kommt es auf das richtige Timing kann: Drücke die Taste zum Trinken im richtigen Moment und pass auf, wenn Eivor ins Schwanken gerät – das solltest du in jedem Fall ausgleichen.

Beim Wetttrinken ist dein Geschick gefordert: Drücke die Taste im richtigen Moment!

In Rapbattles siegen (Flyting)

Die nächste Methode kannst du unseres Wissens nur bis zur Charisma-Stufe 3 in Assassin’s Creed Valhalla machen. Die sogenannten “Spottstreits” oder auch Rapbattles werden mit einem Masken-Symbol auf der Karte markiert. Hier funktioniert es ähnlich wie bei den Trinkspielen: Du nimmst teil und kannst in wenigen Minuten Silber verdienen (bis zu 200). Dabei solltest du gute Reime von dir geben. Das bedeutet, dass deine Antwort inhaltlich auf die Aussage des Kontrahenten passt (und einen Konter beinhaltet), sich reimt und die gleiche Silbenanzahl wie das Gesagte deines Gegners enthält.

Dieses Masken-Symbol zeigt dir die Spots zum Flyting auf der Karte an.

Raids bzw. Plünderungen durchführen

Eine Methode, um in Assassin’s Creed Valhalla Geld zu verdienen, sind selbstverständlich die Raids, welche mit einem zwei roten gekreuzten Äxten auf deiner Map markiert sind. Du kannst zusammen mit deiner Crew mit dem Schiff zur Location fahren oder aber auf eigene Faust starten und im Anschluss deine Kumpanen zu dir rufen.

Wir gehen gerne wie folgt vor: Wir schleichen uns in die Raid-Location hinein und meucheln heimlich aus der Deckung Gegner für Gegner. Dann rufen wir erst unsere Wikinger-Crew dazu und zusammen wird sich dem Rest der Kontrahenten gewidmet.

Als Belohnung für das Plündern können wir neben der großen Ressourcen-Truhe für die Siedlung noch zahlreiche weitere kleinere Truhen looten. Darin befinden sich Materialien und Reichtümer, die du entweder verwerten oder verkaufen kannst. Nimm dir also Zeit, dich in den Locations umzusehen und steck alle ein, was dir in die Quere kommt!

Jagen gehen

Jagen in Assassin’s Creed ist tatsächlich recht lukrativ! Dafür empfehlen wir dir den Raubtierbogen zusammen mit der Fertigkeit “Geführter Pfeil” – das ist ein präziser Lenkpfeil, der sein Ziel nicht verfehlt. Vergiftest du deine Pfeile und nutzt die Fertigkeit “Gifthauch” – eventuell noch gepaart mit der Fähigkeit “Giftiger Fernangriff – entsteht eine Giftwolke um dein erlegtes Tier herum, welche andere Tiere ansteckt. Das ist besonders lohnenswert, wenn mehrere Tiere in der Nähe sind.

Mit Synin kannst du im Schwebemodus Leder ausmachen. Wenn du gerade in der Natur unterwegs bist, handelt es sich hierbei um Tiere, bei denen du Leder lootest, sofern du sie erlegt hast. Ein Tipp noch gegen Raubtiere wie Luchs, Wolf, Bär und Co.: Gegen diese gefährlichen Gegner eignet sich vor allem ein Speer, da du auf diese Weise das Tier auf Distanz halten kannst.

Wir selbst gehen gerne beritten auf die Jagd – so sind wir zwar lauter, aber kommen auch schneller von A nach B. Dabei nutzen wir den Bogen mit dem geführten Pfeil und erlegen flink das Wild, was uns in die Quere kommt.

Angeln gehen

Angeln gehen ist die sechste Methode in unserem Ranking. Um überhaupt angeln zu können, musst du übrigens die Fischerhütte in deiner Siedlung bauen. Gleiches gilt für das Jagen: Damit sich beides, jagen und angeln, lohnt, solltest du die Fischerhütte sowie die Jagdhütte in deiner Siedlung bauen und erweitern.

In der Jagdhütte und der Fischerhütte kannst du dann das Erlegte verkaufen – hier bringt ein mittelgroßer Flusswels schon mal gute 14 Silber ein. Alles, was du neben Leder von erjagten Tiere lootest (z. B. Hischhufe) kannst du verkaufen. Du kannst aber auch die Funktion der Lieferungen in der Jagdhütte nutzen, um Loot gegen Runen einzutauschen.

Tausche deine Beute in der Jagdhütte gegen coole Belohnungen ein!

Einen auffälligen Jomswikinger erstellen

Kommen wir zur letzten Methode zum reich werden in Assassin’s Creed Valhalla. Dafür erstellst du dir einen möglichst auffälligen und coolen Jomswikinger in deinem Kriegerlager im Dorf. Dieser kann von anderen Spielern angeheuert werden, wofür du dann 100 Silber kassierst. Rüste deinen legendären Krieger also mit einer gefährlichen Rüstung sowie interessanten Waffen aus, damit er die Aufmerksamkeit anderer Spieler auf sich zieht und optisch aus der Masse heraussticht.

Related Posts