Du musst 2021/ 2022 The WITCHER 3 spielen

Bald ist 2021 schon vorbei und mittlerweile ist auch schon die 2. Staffel der beliebten Netflix Serie mit Geralt in The Witcher 3: Wild Hunt live. Und wir hoffen, dass du sie genossen hast, denn sie ist einfach nur wunderbar. Aber auch in dem Spiel an sich hat sich seit Release 2015 einiges geändert. So gibt es mittlerweile gute Mods, die das Game verändern: Wenn du dich dafür interessierst, guck doch in unseren Artikel über die besten Mods für The Witcher 3: Wild Hunt vorbei. Dazu kommen die fantastischen DLCs, die uns nicht nur neue einzigartige Welten erforschen lässt, sondern auch neue starke Gegner vor die Nase setzt. Warum du also The Witcher 3: Wild Hunt nochmal oder zum ersten Mal probieren solltest, sagen wir dir in diesem Artikel.

Ein zeitloser Klassiker

The Witcher 3: Wild Hunt wurde aus vielen Gründen zu einem der besten Spiele jemals ausgezeichnet. Selbst nach 6 Jahren ist The Witcher 3 der Maßstab für viele weitere Rollenspiele. Und wir haben in all dieser Zeit nicht ein Spiel in die Hände bekommen, dass an dieses Niveau heranreicht. So ist es immer noch mit das beste Open-World RPG. Du würdest wirklich etwas verpassen, wenn du dem Spiel nicht einmal eine Chance geben würdest und glaub uns – schon in den ersten Minuten werden dich an das Game fesseln.

Cyberpunk-Flop

CD Projekt Red, das Entwicklerstudio hinter The Witcher, hat schon viele gute Spiele veröffentlicht und nach dem unfassbaren Erfolg von The Wicher 3: Wild Hunt haben die Fans natürlich auf das nächste große Spiel gewartet. Mit Cyberpunk wurde eben so ein Kandidat hoch gehyped. Und naja…. wir wissen alle, wie das geendet ist. Das Spiel ist leider wirklich einfach nur gefloppt, auf vielen verschiedenen Ebenen. Massen an Bugs, unspielbar auf älteren Konsolen und und und.

Nach dem unfassbaren Fehlschlag von CD Projekt Red lohnt es sich einfach in die goldene Ära dieser Firma zu gucken. Es ist natürlich auch spannend zu sehen, was das Studio bei The Witcher 3 besser gemacht hat. Weil eins kann man sagen, auch The Witcher 3 hatte zu Release mit einer Vielzahl von Bugs zu kämpfen. Aber es hatte eine besondere Sache – eine packende Story.

Was willst du sonst spielen?

Das ist eine ernsthafte Frage, was solltest du sonst momentan spielen? Für eingefleischte RPG Fans gibt es kaum ein vergleichbares Spiel momentan. Das Spiel, das uns immer noch fesselt, ist Assassin’s Creed Valhalla, aber selbst mit neuen DLCs kommt es einfach nicht in die Nähe von The Witcher 3- natürlich sind es auch verschiedene Arten von Spielen mit verschiedenen Schwerpunkten. Der andere RPG Anwärter dieses Jahr war Far Cry 6 und naja… lies dir am liebsten dazu unser Fazit zu Far Cry 6 durch.

Wenn es also momentan keine wirklich geilen Games gibt, die du spielen kannst, musst du halt auf die älteren, guten Spiele zugreifen. Und vielleicht befindest du dich gerade in Quarantäne oder es ist wieder ein Lockdown, wobei wir uns natürlich wünschen, dass Corona bald vorbei ist. Und dann hast du Zeit oder Zuhause wenig zu tun, sodass du dich freust ein gutes Game zu spielen.

Achterbahn der Gefühle

The Witcher hat eine unfassbar geile Story. Da kann man nicht drum herumreden. Die Geschichte von Geralt und Ciri ist einfach packend. Mit Geralt spielst du eine einzigartige Person, die in dieser wunderbaren Welt selber sehr auffällt. Und obwohl er das beste für die Menschen tut, wird er leider als ein Ausgestoßener behandelt. Dazu kommt die Vielzahl an Charakteren und deren Geschichten, die du kennenlernen wirst.

Dabei werden viele gesellschaftskritische Themen wie Rassismus, Mobbing und Ausgrenzung behandelt. Aber nicht auf eine stark bewertende Art, sondern man bekommt es dauerhaft leicht unterschwellig mit. Es wirkt fast wie ein authentisches Spiegelbild der Gesellschaft. Die Geschichte ist absolut genial geschrieben. Sie ist wirklich packend, selbst bei Spielern wie uns, die nicht so auf die Story achten.

Wer die Quest vom blutigen Baron gespielt hat, weiß, was sie in einem auslösen kann.

Spieltiefe

Auch heute ist The Witcher 3 für seine Spieltiefe bekannt. Es ist wirklich nice designt. Viele verschiedene Gamemechaniken, die ineinander greifen, die du auch nutzen kannst und vor allem für dich nutzen musst. Es gibt Dinge wie Alchemie, Gwent, verschiedene Zeichen und eine Vielzahl an Waffen und Rüstungen. All das kannst du mit deiner Skillung anpassen und so deinen eigenen Spielstil entwickeln. Es macht auch wirklich Spaß in sich das Bestarium rein zu lesen und so mehr Informationen von einzelnen Monstern zu bekommen.

Dazu kommt, dass du ständig, was Neues zu tun hast. Es passieren dauerhaft Sachen auf dem Weg zu deinem Ziel, du findest immer wieder neue Quest oder wirst angegriffen. Dazu kommen dauernd neue Herausforderungen, vor allem schwere Gegner. Auf diese musst du dich vorbereiten und trainieren.

Du kannst die mächtigen Gegner mit einer Vielzahl von Waffen töten.

Grafik-Mods

Ja, bei Release war The Witcher 3 wirklich ein wunderschönes Spiel. Aber nach 6 Jahren wirkt selbst so ein Spiel langsam alt. Da helfen dir die Grafik-Mods, die das Game nochmal im Nachhinein verschönern. Damit kann man das Game wirklich unfassbar verschönern. Aber nicht nur für die PC-Spieler wurde gesorgt. Alle die, die Next-Gen Konsolen besitzen, also PS5 und XBOX Series S & X, können sich auf eine Remastered Version mit schönerer Grafik freuen.

Schwierigkeitsgrad

Es gibt Spiele, die selbst auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu einfach sind. The Witcher 3: Wild Hunt gehört dort definitiv nicht dazu. Du musst schon wirklich viel Zeit in das Spiel stecken, um es auf der höchsten Stufe zu meistern. Die höchste Stufe ist übrigens Todesmarsch. Um selbst diese Stufe zu schaffen, solltest du lernen auszuweichen, Quen buffen etc. Als Neuling wirst du direkt von dem ersten Rudel Wölfe zerfetzt. Probier es auf jeden Fall einfach aus, es sowohl Spaß machen, als auch frustrierend sein.

Authentische Open-World

Wir finden, dass die gesamte Spielwelt einfach glaubhaft wirkt. Wenn es wirklich so eine Welt geben würde, könnte sie wirklich genau so sein. Es ist authentisch rübergebracht und macht auch Sinn. Dazu kommen die verschiedenen Konflikte verschiedener Interessensvertreter. So haben die normalen Menschen Angst vor den stärkeren Zauberern und fangen an sie auszugrenzen. All dies kann auch in unserer realen Welt passieren. Und natürlich sieht die Open-World einfach bombastisch und wunderschön aus.

Das Spiel sieht einfach wunderschön aus und überzeugt mit einem eigenen Charakter.

Es macht süchtig

Als wir das erste Mal The Witcher 3 durchgespielt haben, konnten wir kaum genug von dem Spiel bekommen. Als wir es dann durch hatten, fühlten wir eine leichte Leere, bei der wir nicht wussten, was wir jetzt tun sollen. Dann entdeckten wir den New Game+ Modus. Dieser lässt dich das gesamte Spiel nochmal auf eine neue Art und Weise erleben. Es ist ein komplett anderes Erlebnis. Du kennst zwar schon die Story und weißt genau, welche Entscheidungen du treffen solltest, aber so kannst du dir deinen perfekten Charakter erschaffen. Du kannst Geralt ganz anders gestalten. Wir möchten dir dieses Spielerlebnis einfach gerne nahe bringen, damit du so viel Freude wie wir an dem Spiel hast.

Related Posts