REICH WERDEN – Anfänger Tipps für das schnelle Geld in Far Cry 6

Genug Geld zu haben ist in Games nie verkehrt. Im neuen Ego-Shooter Far Cry 6 aus dem Hause Ubisoft hast du im Grunde drei unterschiedliche Währungen, die du für verschiedene Dinge im wunderschönen Inselparadies Yara nutzen kannst. Drei Währungen – ganz schön verwirrend, oder? Kein Problem, wir erklären dir in unserem Guide welche Währung du für was benutzen kannst und wie du sie erhältst. Übrigens haben wir die vierte Währung, die Far Cry Credits, aus unserem Guide herausgelassen, da es sich hierbei um Echtgeld handelt. Die drei Währungen, auf die wir eingehen werden, sind das Abgereicherte Uran, die Monedas und die Yaranischen Pesos – mit denen wir beginnen werden.

Was sind Yaranische Pesos?

Yaranische Pesos sind die Grundwährung in Far Cry 6. Du findest sie quasi überall, z. B. in Quests oder beim Looten von Soldaten. Ausgeben kannst du sie beispielsweise für Waffen, Ausrüstung und Aufklärungsdaten bei Juans Waffenhändlern und in den Einrichtungen der Guerilla-Lagern. Sie lohnen sich besonders, um das Guerilla-Lager aufzuwerten und das Versteck-Verzeichnis zu kaufen.

Der Materialen Tauschhandel (Pesos)

Die erste Möglichkeit Yaranische Pesos in Far Cry 6 zu erwerben ist der Materialen-Tauschhandel, den du an den Werkbänken durchführen kannst.

Du gehst beispielsweise jagen, um anschließend an der Werkbank Tier-Rohstoffe gegen Materialen (z. B. Befestigungsmaterial) zu handeln, die du wiederum gegen Pesos eintauschst. Auf diese Weise bekommst du indirekt gegen Jagen die Belohnung. Im Grunde kannst du alle Materialien, die du in der Open-World von Yara findest, gegen Pesos eintauschen.

Das Jagen kannst du in der Jagdhütte des Lagers optimieren. Wir empfehlen auf jeden Fall, dir die Primal-Maske zuzulegen. Mit dieser Maske werden Tiere in der Nähe automatisch auf der Mini-Map markiert, was den ganzen Jagd-Vorgang beschleunigt. Um die Maske zu erhalten, benötigst du die Stoßzähne des legendären Ebers Mamutitos, der sich im Norden der Anfangsinsel, im Gebiet Vencejo, befindet. Sofern du das Guerilla-Versteck auf Stufe 2 verbessert hast, kannst du dich per Absprung der Location näher oder aber mit einem Fahrzeug deiner Wahl dorthin fahren.

Für den Bosskampf gegen Mamutito empfehlen wir dir, dich ein wenig auf den Kampf vorzubereiten, z. B. mit einer guten Waffe, Minen oder Granaten und nicht einfach direkt ins Gebiet rein zu laufen, da dich Mamutito mit seinen Schweine-Kumpanen dann umhauen wird.

Für möglichst effizientes Jagen hast du beim Errichten der Jagdhütte den Bogen “El Capriote” erhalten. Dieser erhöht den Schaden bei Tieren, was im besten Fall zu einem One-Hit beim Tier führt. Außerdem beschädigt er das Fleisch der Tiere nicht allzu sehr, was dir nochmal mehr Geld einbringt. Zudem solltest du dir die Karten in der Jagdhütte kaufen, da diese bestimmte Jagdgebiete von Tieren auf der Map aufdecken. Gerüstet mit der Maske, deinem Bogen und am besten noch einem passenden Begleiter, z. B. der Raubkatze Champán, geht es ab in ein Jagdgebiet und bei einem gezielten Treffer sollte ein Hirsch am Boden liegen.

An der Werkbank kannst du Tauschhandel betreiben.

Die Bandidos-Missionen (Pesos)

Deutlich mehr Geld als der Tauschhandel gegen Jagdbeute werfen die Bandidos-Missionen in Far Cry 6 ab – teilweise kannst du in einer Mission bis zu 2000 Pesos verdienen.

Klickst du auf eine Mission, siehst du die Kosten, also das, was du für diese Mission investieren musst, aber auch die Erfolgschance in Prozent, die dir zeigt, wie hoch die Belohnung in Form neuer Rekruten oder Ressourcen ist. Die Ressourcen kannst du übrigens wieder an der Werkbank gegen Pesos tauschen. Nach dem Abschluss der Mission kannst du deine Leute wieder auf einen neuen Einsatz schicken.

Übrigens: Je mehr Commandantes du hast, desto mehr Rekruten kannst du aussenden. Neue Commandantes bekommst du über die Missionen “Yaranische Geschichte”, die mit einem lilafarbenen Symbol auf der Map markiert sind, was an einen Kompass erinnert. Diese Missionen schaltest du frei, indem du in Gebieten eine gewisse Reputation erlangst.

Hier seht ihr eine Mission und das entsprechende Symbol für die Rekrutierung von Commandantes.

Looten und Leveln (Pesos)

Obwohl dieser Tipp etwas stupide klingt und mit Sicherheit den meisten Spielern bekannt ist, sagen wir es hier nochmal: Loote alles, was dir in der Spielwelt in die Quere kommt – es gibt keine Begrenzung. Jage die Tiere, plündere Kisten, loote deine Gegner und handele alles, was du erhältst, gegen begehrte Pesos ein!

Die Minispiele (Pesos)

Der Hahnenkampf und das Domino spielen sind Minispiele in Far Cry 6, mit denen sich der ein oder andere Peso verdienen lässt. Den Hahnenkampf empfinden wir zum Geld verdienen etwas zuverlässiger, da es dabei mehr auf die Skills ankommt als auf Würfelglück beim Domino spielen.

Beim Hahnenkampf kannst du, je nachdem wie erfahren du bist, verschiedene Schwierigkeitsgrade wählen: Zivil eignet sich für Anfänger, während Revolutionär für fortgeschrittene Kämpfer ist. Beim höheren Schwierigkeitsgrad musst du zudem ein paar Pesos (250) investieren, um teilnehmen zu können. Wichtig ist es hier, geduldig zu sein, in den richtigen Momenten auszuweichen und zuzuschlagen. Zwei Runden musst du gewinnen, um als Sieger aus dem Kampf hervorzutreten.

Wir möchten an dieser Stelle klarstellen: Das Hahnenkampf-Minispiel ist ein romantisierter Tierkampf. Ethisch ist diese Art des Kampfes in der Realität nicht vertretbar.

Was sind Monedas?

Monedas ist in Far Cry 6 die Schwarzmarkt-Währung. Du kannst mit der Währung dementsprechend auf dem Schwarzmarkt bei dem NPC Lola einkaufen und dir Waffen, Ausrüstung etc. zulegen. Dabei ist zu beachten, dass die Angebote des Schwarzmarktes zeitlich limitiert sind – siehst du etwas, was dir gefällt, schlage also am besten gleich zu!

Auf dem Schwarzmarkt kannst du dir Waffen wie du dir Waffen wie die MP5 zulegen – achte jedoch auf die zeitliche Limitierung in gelb oben rechts.

Die Sondereinsätze (Monedas)

Über die Sondereinsätze in Far Cry 6 erhältst du die begehrte Schwarzmarkt-Währung. Dazu sprichst du einfach den NPC Lola an. Für die Sondereinsätze kannst du verschiedene Schwierigkeitsgrade wählen, wobei gilt: Je schwieriger der Einsatz, desto höher deine Belohnung. Auf einer höheren Stufe sind die Gegner dann deutlich tödlicher und halten mehr aus.

Die Sondereinsätze sind übrigens ein Koop-Inhalt, den du mit anderen Spielern zusammen erleben kannst. Cross-Play ist dabei möglich. Bist du eher ein Einzelkämpfer, kannst du die Missionen auch allein spielen.

Das abgereicherte Uran

Das abgereicherte Uran benötigst du für Juans Waffenhändler, welchen du in jeder Base -also den militärischen Zielen, die du freischaltest. Bei diesem Händler kannst du das Uran dann eintauschen – z.B. gegen Supremos, Impro-Waffen oder “normale” Waffen.

Die Luftabwehr-Stützpunkte (Uran)

Die entsprechenden Stationen, wo du in Far Cry 6 abgereichertes Uran finden kannst, werden auf der Karte angezeigt. Die Story wird dich ebenso an die Locations heranführen, weshalb wir an dieser Stelle gar nicht mehr dazu sagen wollen. Nur noch so viel: An der Location wirst du eine Truhe looten können, in der sich Uran befindet.

Related Posts