17 Dinge, die Assassin’s Creed Odyssey Spieler nie falsch machen sollten

Die Welt von Assassin’s Creed Odyssey ist riesig – und es gibt viel zu tun! Als Söldner Alexios oder Söldnerin Kassandra bist du im antiken Griechenland sehr beschäftigt: Du kämpfst Schlachten für Athen oder Sparta, jagst legendäre gefährliche Tiere und bist einem geheimnisvollen Kult auf der Spur, der seinen Einfluss auf Gesellschaft und Politik ausnutzt. Auf deiner persönlichen Odyssee durch die wundervolle Open-World gibt es bestimmte Dinge, die du auf jeden Fall nicht falsch machen solltest. In diesem Leitfaden erklären wir dir nützliche Tipps und Tricks für deine epische Reise – bestimmt kennst du einige noch nicht!

Mit Schiffen den Adrenalinbalken füllen

In Assassin’s Creed Odysse leert sich unser Adrenalinbalken durch unsere coolen, speziellen Angriffe recht schnell. Wir haben hier einen tollen Tipp für dich, um ihn wieder zu füllen. Dazu schießt du mit deinem Bogen einfach auf intakte Schiffe, die auf den Meeren treiben und siehe da – unser gelber Balken füllt sich auf!

Durch das Abschießen von Schiffen füllt sich die gelbe Adrenalin-Leiste unten auf.

Episch statt legendär

Jeder würde vermuten, dass die legendäre Ausrüstung in Assassin’s Creed Odyssey die ultimativ stärksten Waffen und Rüstungen beinhaltet – aber wir geben dir den Tipp, auch mal die epische Ausrüstung unter die Lupe zu nehmen. Episch ist oftmals besser als legendär, denn du kannst dir, wie wir, damit einen 100% Krit-Chance Build bauen, sodass jeder Schuss ein kritischer Treffer wird.

Epische Ausrüstung gibt es bei den Schmieden in der Welt. Halte dort Ausschau nach den guten epischen Items mit vorteilhaften Stats, wie z. B. Krit-Chance, Krit-Schaden, Krit-Schaden bei voller Gesundheit etc.

Wenn du dir wie wir einen Krit-Build bauen willst, schau bei Schmieden nach epischer Ausrüstung mit guten Stats.

Fackeln werfen

Ein kleiner Mini-Tipp, den einige von euch vielleicht noch nicht kennen: Du kannst in Assassin’s Creed Odyssey Fackeln (und auch Leichen) werfen. Das geht ganz einfach am PC mit der rechten Maustaste und am Controller mit der Bogen-Aiming-Taste. So kannst du Häuser mit Fackeln abwerfen oder aber Leichen im hohen Gras verstecken, sodass ihre Kollegen sie nicht finden.

Grinding ist effizienter als questen

Wenn du kein Fan von Grinding in Games bist, solltest du nun lieber nicht weiterlesen. Für alle Grinding-Fans: In Assassin’s Creed Odyssey kannst du in der Arena von Pefki auf Kreta perfekt grinden gehen.

Dazu gehst du zum Arenameister und kämpft gegen den ersten Gegner: Klaudios, den König der Banditen. Du killst alle Wellen von Gegnern, wir tun das mit dem Multishot, und am Ende Klaudios selbst – das geht ganz einfach mit dem Verwüsterschuss. Dafür bekommen wir dann ziemlich schnell satte 60.000 EP.

Die Arena findest du im Osten auf Kreta.

Questen macht mehr Spaß am grinden

Um alle Grinding-Gegner zu besänftigen und auch weil wir selber der Meinung sind: Questen macht selbstverständlich sehr viel mehr Spaß als grinden in Assassin’s Creed Odyssey. In den zahlreichen Quests erlebst du hauptsächlich interessante Geschichten und wirst in die Welt des antiken Griechenlands hineingezogen. Wir empfehlen wärmstens, die aufregenden Hauptquests und die gut gemachten Nebenquests zu machen – die täglichen Quests sind repetitiv und eher etwas langweilig.

Klippen nutzen um Gegner zu töten

Mit diesem Trick kannst du in Assassin’s Creed Odyssey quasi als Level 1 schon Gegner auf einer weitaus höheren Stufe killen – es erfordert allerdings etwas Geschick. Du musst nämlich deine Gegner im Kampf in die Nähe einer Klippe oder eines Abgrundes locken und sie dann mit einem Knock-Back-Effekt in die Tiefe stürzen. Das ist eine kleine Herausforderung, die Spaß macht – probiere es aus!

Knock-Back Effekte, die du dafür nutzen kannst, sind zum Beispiel: Ring des Chaos (Grundform), Zorn des Ares (Grundform), Spartiatentritt, eventuell Überrennen und auch der Verwüsterschuss haut den Gegner etwas nach hinten.

Mit diesem Trick kannst du sogar High-Level Gegner killen!

Vom Schiff aus Gegner auf dem Land angreifen

In Assassin’s Creed Odyssey kannst du von deinem Schiff, der Adrasteia, Gegner auf dem Land attackieren und bist quasi unbesiegbar. Die Schwierigkeit: Du musst die Gegner erstmal treffen – das ist nämlich gar nicht so leicht. Außerdem machst du recht geringen Schaden, bist aber andererseits auch unantastbar für die Landeinheiten.

Dieser Trick ist nicht wahnsinnig effektiv, aber ganz witzig.

Ein Schiff im Alleingang entern

Wusstest du, dass du in Assassin’s Creed Odyssey auch ein Schiff ohne Schiffskampf entern kannst? Dafür gibst du, wenn du in der Nähe eines anderen Schiffes bist, das Kommando ab, springst ins Wasser und kletterst am gegnerischen Schiff wieder hoch. Jetzt wird gekämpft, bis keine Gegner mehr übrig sind und du kannst anschließend in Ruhe die Truhen looten und wieder auf die Adrasteia zurückkehren.

Mit der Adrasteia kannst du dann noch mit voller Knotenzahl in das gegnerische Schiff fahren, um die wertvollen Ressourcen zu looten und EP zu sammeln. Falls du keine Lust auf Schiffskampf hast, kannst du ihn auf diese Weise umgehen.

Todespfeile freischalten

Um die gefährlichste Pfeilart in Assassin’s Creed Odyssey freizuschalten, musst du dich der Kerynitischen Hirschkuh stellen. Die Kerynitische Hirschkuh befindet sich auf der Insel Euboia und ist einer der Tierbosse, die du in der Questreihe bei den Töchtern der Artemis erlegen musst. Als Belohnung für den Sieg bekommst du von Daphnae die Pfeilart “Todespfeil”. Besagte Todespfeile kannst du dir bei deinem Köcher für 6 Holz, 3 Eisen und 3 Leder herstellen.

Hast du Probleme, die mächtige Hirschkuh zu besiegen, empfehlen wir dir mit lange gedrückter Ausweichtaste eine Dodge-Roll durchzuführen. Viele Spieler halten die Ausweichtaste nur kurz gedrückt, wobei sich dein Charakter dann lediglich nur kurz wegduckt. Drückst du sie aber länger, weichst du mit einer ausholenden Rolle aus und kannst so deine Position fixer ändern, um den Gegner zu attackieren.

Der “Athenian Wallrun” bzw. der “Athenische Mauerlauf”

Der sogenannte “Athenian Wallrun” oder, auf Deutsch der “Athenische Mauerlauf”, ist eine effiziente Methode, um an Loot zu kommen und zu farmen. Dazu reist du – wie der Name schon andeutet – nach Athen. Wir starten am liebsten im Osten der Stadt beim Schmied. Nun begibst du dich auf die Mauer, tötest im Weg stehende Gegner und läufst einmal die komplette Mauer entlang, um die Stadt herum. Auf deinem Weg findest du Waffenständer, Truhen etc. und nimmst alles mit, was dir in die Quere kommt.

Je nachdem, ob du Drachmen oder Material brauchst, kannst du gelootete Waffen beim Schmied deines Vertrauens verkaufen oder zerlegen lassen. Der “Athenian Wallrun” ist sehr ertragreich – am besten probierst du ihn gleich mal aus!

Wir starten den Run am liebsten beim Schmied im Osten der Stadt.

Die Geisterpfeile der Artemis

Die Geisterpfeile der Artemis in Assassin’s Creed Odyssey sind unglaublich stark! Wir haben diese Fähigkeit zunächst unterschätzt, sind aber nun absolut überzeugt von ihr. Der Pfeil fliegt komplett gerade, richtet auf dritte Stufe 340% Jägerschaden an und durchdringt Schilde, Gegner und sogar Wände. Mit diesem tollen Pfeil kannst du starke Schüsse abgeben und mehrere Gegner auf einmal killen.

Unruhe in Elis stiften

Im Tal von Olympia in Elis herrscht der sogenannte “Olympische Frieden” in Assassin’s Creed Odyssey. Das bedeutet, dass Straftaten und Unruhe hier doppelt so hoch geahndet werden, als anderswo in der Welt. Und was machen wir? Natürlich Unruhe stiften! Wir töten die Zivilisten einen nach dem anderen und können quasi zusehen, wie unserer Verfolgungslevel in die Höhe schießt. Nach kurzer Zeit sind fünf Kopfgeldjäger hinter dir her und jagen dich. Wozu das gut ist, erfährst du im nächsten Tipp!

Am besten reist du zum Unruhe stiften zum Tempel von Zeus, der sich im Tal von Olympia befindet.

Söldnerränge hochfarmen

In Assassin’s Creed Odyssey solltest du, so früh wie möglich, in den Söldnerrängen aufsteigen, da die Aufstiege mit nützlichen Boni versehen sind. So erhältst du beispielsweise ab Rang 8 um 50% reduzierte Preise beim Schmied, ab Rang 2 eine 10%ige Chance, tolle Gegenstände in der Welt zu finden und auf Rang 1 ein einzigartiges Pferd: Abraxas.

Damit du die Söldner nicht suchen musst, lässt du sie am besten dich suchen – und das geht am leichtesten mit dem zuvor vorgestellten Tipp im Tal von Olympia.

Die Flugbahnen von Pfeilen

In Assassin’s Creed Odyssey haben Pfeile unterschiedliche Flugbahnen. Lädst du deinen Schuss komplett auf, so fliegt der Pfeil recht gerade und weit. Schießt du quasi aus der Hüfte, fliegt der Pfeil nicht so weit. Einen aufgeladenen Pfeil erkennst du übrigens an den verengten Strichen, neben deinem Zielpunkt.

Benutzt du beim Verschießen eines Pfeils eine Fähigkeit, verändert sich ebenfalls die Flugbahn. Beim Geisterpfeil der Artemis fliegt der Pfeil schnurgerade, während beim Verwüsterschuss der Pfeil nach einer gewissen Distanz wieder im Bogen absinkt. Die Multishots fallen sogar recht schnell nach unten ab.

Wenn du wie wir den Jäger spielst und viel mit dem Bogen unterwegs bist, solltest du die unterschiedlichen Pfeilarten und ihre Flugbahnen kennen – das lernst du am besten einfach durch Ausprobieren und prägt sich recht schnell ein.

Epische Items nicht wegwerfen

Wenn du im Rahmen der Story von Assassin’s Creed Odyssey epische Items als Belohnung erhältst, solltest du sie nicht wegwerfen. Auch wenn du sie erstmal für komplett nutzlos und schlecht hältst – hebe sie besser auf, z. B. in der Kiste auf der Adrasteia. Du wirst es uns später vielleicht danken.

Die Kultisten finden

Viele Spieler fragen sich, wie sie die Kultisten in Assassin’s Creed Odyssey finden können. Wir empfehlen: Erst einmal die Story des Games spielen. Viele Kultisten bzw. Hinweise auf sie, finden sich im Rahmen der Geschichte. Du musst dich also überhaupt nicht stressen, die Verschwörer zu finden. Genieße die Geschichte und kümmere dich danach um die Kultisten, falls noch welche übrig sind. Übrigens haben wir hier einen allgemein gehaltenen Leitfaden, wie du die Kultisten in Assassin’s Creed Odyssey finden kannst.

Unsere liebsten Fähigkeiten

Zum Abschluss möchten wir dir noch ein paar Talente vorstellen, die wirklich jeder in Assassin’s Creed braucht. Da wäre zum Ersten die Fähigkeit “Schatten-Attentate”, die auf dritter Stufe 50% mehr kritischen-Treffer-Schaden verursacht; die “Waffenbeherrschung”, die auf dritter Stufe 10% mehr kritische-Treffer-Chance gibt und die Fähigkeit “Gut gerüstet”, mit der du auf dritter Stufe deine Rüstung um 90% verstärkst und den Fernkampfschaden um 10% verringerst.

Related Posts